Häufig gestellte Fragen zur dokumentarischen, natürlichen Familienfotografie

Was bedeutet dokumentarische, natürliche Familienfotografie?

Bei der dokumentarischen Familienfotografie steht ihr, mit eurem Familienleben im Fokus. Ich gebe euch keine Anweisungen oder mache Vorschläge. Mir ist es wichtig, Bilder entstehen zu lassen, die euch vollkommen natürlich als Familie zeigen. Dokumentarische Familienfotografie zeigt das echte Leben, ungestellt, jetzt in diesem Augenblick. Es ist wie eine Momentaufnahme aus eurem Alltag, Dinge die ihr gerne macht und an die ihr euch gerne erinnern möchtet. Dokumentarische Familienfotografie kann auch sehr emotional sein - weinen, trösten, vielleicht auch Wut, es werden keine Grenzen gesetzt. Alles was jetzt geschieht ist gut - ein echter Moment aus eurem Familienleben.

Weil jeder Moment so wertvoll ist.

Wie läuft eine Familienreportage ab?

Bei einer Familienreportage komme ich zu euch, zu euren Lieblingsort. Es kann euer Zuhause sein, ein Garten, vielleicht ist es auch der Park um die Ecke, oder ein Feld in der Nachbarschaft. Ihr entscheidet und wisst am besten wo ihr Erinnerungen einfangen möchtet und an welchem Ort eure Familienreportage stattfinden soll. Wenn ihr euch für eine Familienreportage entscheidet, vereinbaren wir einen Ort an den ich kommen soll. Bei euch angekommen unterhalten wir uns und ich lerne eure Familie kennen. Häufig sind Kinder sehr neugierig, sie kommen von ganz allein auf mich zu und stellen Fragen. Manchmal möchten sie mir auch Dinge zeigen, vielleicht ist es das Zimmer oder ein Spielzeug. Ich warte gerne einen Moment ab, bevor ich mit dem fotografieren beginne. Der Moment kommt von ganz allein, die Kamera wird schnell von euch und euren Kindern vergessen. Bei einer Familienreportage bewege ich mich mit euch mit, begleite euch an den Ort, an den ihr geht und fotografiere was ihr gerade erlebt.

Weil der echte Moment so besonders ist.

Müssen wir bei einer Familienreportage besondere Kleidung anziehen?

Nein, müsst ihr nicht. Ich möchte auf meinen Bildern den echten, ungeschminkten Moment eurer Familie zeigen. Dazu gehört auch, das ihr eure Kleidung ganz allein auswählt. Ihr sollt euch wohlfühlen. Manche Familien sind trotzdem unsicher und freuen sich über Tipps. Ich empfehle sanfte und keine knalligen Farben. Toll sind Pastell oder Erdtöne. Ihr könnt euch auch farblich aufeinander abstimmen, dass wirkt auf Bilder immer besonders harmonisch . Es ist aber absolut keine Pflicht.  

Häufig haben Kinder Lieblingskleidung, die sie am liebsten jeden Tag anziehen. Es darf natürlich der Lieblingspullover sein - auch wenn er vielleicht schon Löcher hat, oder verwaschen ist. Wichtig ist - ihr fühlt euch wohl!

Eure Familiengeschichte.

Bei einer Familienreportage empfehle ich nicht in die Kamera zu schauen. Die Bilder sehen viel natürlicher aus, wenn ihr mich vergesst und einfach euren Alltag lebt. So entstehen ganz authentische Familienfotos von eurer Familie. Bei Kindern klappt dies meistens ganz schnell, manche Erwachsene brauchen einen Moment um sich an die Kamera zu gewöhnen. Meistens ist sie schon nach kurzer Zeit vergessen und ihr lebt euren Familienalltag. 

Eure Erinnerungen.

Sollen wir bei einer Familienreportage in die Kamera schauen?